KäseStraße Schleswig-Holstein eröffnet die Schaf- und Ziegenkäse-Saison

Mit über 100 Käsesorten aus Kuh-, Schaf- und Ziegenmilch ist Schleswig-Holstein ein echtes Käse-Land. Die Käsevielfalt in Schleswig-Holstein ist außergewöhnlich. Vor allem die kleinen Hofkäsereien kreieren immer wieder neue Käsespezialitäten. Jetzt eröffnen die Produzentinnen und Produzenten der KäseStraße Schleswig-Holstein traditionell die Schaf- und Ziegenkäsesaison. 

Da die Schafe und Ziegen im Winter tragend sind, geben sie keine Milch. Wenn die Lämmer dann gegen Ende des Winters geboren werden, dürfen sie sich zunächst einige Wochen an der Milch satttrinken, bevor es mit dem Melken wieder losgeht. Die arbeitsintensive und schöne Lammzeit ist auf den meisten Betrieben nun vorbei und die ersten Ziegen- und Schafskäsesorten haben inzwischen die erforderliche Reife zum Verzehr. Elf der aktuell 23 in der KäseStraße organisierten Käsereien produzieren Schafs- oder Ziegenkäse. „Die vielen kleinen Käsereien in Schleswig-Holstein sind eine große Bereicherung für die Genusskultur und die Bindung zwischen Landwirten und Verbrauchern in unserem Land.“, sagt Ute Volquardsen, Präsidentin der Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein. Sie freut sich auf die neue Schaf- und Ziegenkäsesaison: „Viele Menschen fragen in der aktuellen Situation regional produzierte Lebensmittel nach und freuen sich auf das kleine Einkaufserlebnis beim Erzeuger. Ich wünsche den Betrieben eine erfolgreiche Saison und den Verbrauchern viel Genuss.“


Einige Käsereien produzieren schon jetzt wieder die gewohnte Produktpalette. Bei anderen versorgen die Schafe und Ziegen noch ihren Nachwuchs mit. Spätestens ab Ostern startet bei allen Betrieben die Käseproduktion.
Weitere Informationen geben die Direktvermarkter direkt vor Ort, z.B. Jahnkes-Ziegenkäse, Kruses Hofmilch, Ziegenhof Rehder, Friesische Schafskäserei, Käsehof Biss, Hof Ahmen, Hofkäserei Backensholz und die Meierei Nordweide.