Knackiger Start in die schleswig-holsteinische Spargelsaison

Heute fand in Hornbek im Herzogtum Lauenburg die offizielle Eröffnung der Spargelsaison in Schleswig-Holstein statt. Wetterbedingt durch die kühlen Temperaturen und die nassen Böden, mussten die Fans des heimischen Spargels in diesem Jahr knapp zwei Wochen länger warten als in den Vorjahren. Aber die hervorragende Qualität des ersten Spargels entschädigt sofort.

Tobias Busacker vom Müssener Hofladen, Spargelherzogin Elin I. und Claus Heller, Präsident der Landwirtschaftskammer, stechen den ersten Spargel 

 

Das Warten hat sich gelohnt. Die frisch geernteten Stangen sind knackig und zart. Spargel aus weltweitem Anbau ist inzwischen jederzeit verfügbar. Doch das heimische Angebot hat deutliche Vorteile. Da Spargel bis zu 90% aus Wasser besteht, erhalten kurze Transportwege und geringe Lagerzeiten Frische und Qualität. Durch die kurzen Wege beim regionalen Verkauf kann der Spargel reif geerntet werden. Somit ist der höchste Gehalt an wichtigen Inhaltsstoffen und Vitaminen garantiert. Nebenbei sorgt die saisonale regionale Produktion durch Wegfall von langen Transportwegen und langer Kühlung für eine Schonung der Umwelt.

Wo Sie Spargel direkt ab Hof kaufen können, sehen Sie hier: SPARGEL