Marktschwärmer in Flensburg und Kiel

In Flensburg und Kiel ermöglicht die Initiative Marktschwärmer unkompliziertes Bestellen beim regionalen Erzeuger und das Abholen zu festen Terminen.

Neben Kiel gibt es seit Kurzem auch in Flensburg ein besonderes Angebot: die Marktschwärmer. Das Projekt Marktschwärmer – dessen Idee aus Frankreich stammt und sich innerhalb weniger Jahre zu einem europäischen Netzwerk entwickelt hat – bringt einmal die Woche regionale Erzeuger und Verbraucher zusammen. Eine Idee, die dem Zeitgeist entspricht: Denn immer mehr Menschen wollen wissen, wo ihre Lebensmittel herkommen und was in ihnen steckt. Die Schwärmerei Flensburg wurde von Sandra Beck gegründet, Nele Markwardt hat die Schwärmerei Kiel ins Leben gerufen (anfangs noch unter dem Begriff Food Assembly).

Das Prinzip ist einfach: Über das Internet-Portal www.marktschwaermer.de werden Fleisch, Milchprodukte, Gemüse, Obst und Feinkostartikel aus der Region angeboten. Der Kunde kann bequem von Zuhause auswählen und die Waren bestellen. Und all das, was sie oder er zuvor im Internet bestellt und per Überweisung oder Kreditkarte bezahlt haben, liegt im Brasseriehof in Flensburg oder im Café mmhio in Kiel bereit. Und an jedem Marktschwärmer-Wochenmarkt sind einige bäuerliche Erzeuger mit dabei. Dadurch können sich Verbraucher und Erzeuger gegenseitig kennenlernen. Der Kunde trifft seinen Bauer immer donnerstags von 17.30 bis 19 Uhr im Kieler Café mmhio (Knooper Weg 75), und dienstags von 16.30 bis 18 Uhr im Flensburger Brasseriehof (Große Straße 42-44). Mit in Kiel dabei sind unter anderem Direktvermarkter wie Jahnkes Ziegenkäse, die Traditionsbäckerei Passader Backhaus oder Fleisch- sowie Milchlieferant Rieckens Landmilch. In Flensburg gibt es feine Waren unter anderem von Jahnkes Ziegenkäse, Johannsens Hofladen und Hof Fuhlreit. Eine Mitgliedschaft oder einen Mindestbestellwert gibt es bei den Marktschwärmern nicht.

Mehr Informationen hier: Marktschwärmer Flensburg und Marktschwärmer Kiel