ca. 240 Min

Gans aus dem Ofen mit Rosinen-Semmelknödelfüllung und Rotkohl

Zutaten (für 6 Personen)

Für den Rotkohl:

  • 2 Äpfel
  • 800 g Rotkohl
  • 2 Zwiebeln
  • 4 EL Butterschmalz
  • 200 ml Rotwein oder dunkler Traubensaft
  • 200 g Apfelmus
  • 2 Lorbeerblätter
  • 6 Nelken Salz
  • 2 EL Balsamicocreme


Für den Braten:

  • 100 g Rosinen
  • 4 EL Traubensaft
  • 5 altbackene Brötchen
  • 2 Zwiebeln
  • 2 EL Butterschmalz
  • 3 Eier
  • 150 g Mehl
  • 200 ml Milch
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Gans, küchenfertig (etwa 6 kg)
  • 500 ml Brühe
  • 200 ml schwerer Rotwein
  • Dunkler Saucenbinder
  • Sahne

Zubereitung

Äpfel schälen und würfeln. Rotkohl putzen und hobeln oder in zarte Streifen schneiden. Zwiebeln pellen und fein würfeln.

Butterschmalz in einem schweren Topf erhitzen, Äpfel, Rotkohl und Zwiebeln unter Rühren etwa 10 Minuten darin anschwitzen. Mit Wein und Apfelmus ablöschen, mit Lorbeer, Nelken sowie Salz würzen und nach Belieben 60 bis 90 Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen.

Von Zeit zu Zeit umrühren, je nach Bedarf Wasser angießen und schließlich mit Salz und Balsamicocreme abschmecken.

Rosinen in Traubensaft einweichen.
Brötchen in Scheiben schneiden, mit Wasser übergießen und 30 Minuten quellen lassen. Ausdrücken. Zwiebeln pellen, fein würfeln und in Butterschmalz goldgelb braten.

Backofen auf 180 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

Rosinen und Zwiebeln zur Brötchenmasse geben, vermengen. Eier, Mehl und Milch zufügen und alles zügig zu einem Teig verarbeiten. Mit Salz abschmecken. Gans mit einer Mischung aus Salz und Pfeffer von innen und außen würzen.Teig locker in die Gans füllen, mit Zahnstochern oder Rouladengarn verschließen.

Gans mit der Brust nach unten auf einen Rost in einen weiten Bräter setzen, 1 Stunde garen. Mit einer Gabel im unteren Bereich mehrfach anstechen. 2 weitere Stunde garen, dabei den Braten hin und wieder mit austretendem Saft übergießen, dann für 30 Minuten die Temperatur auf 220 Grad erhöhen.

Bräter auf den Herd stellen, Gans bei unter 100 Grad im Ofen warmhalten. Brühe zum Bratensatz geben, aufkochen und gut verrühren. In einen Topf passieren, mit Rotwein abschmecken. Fond mit Soßenbinder andicken, aufkochen, eventuell mit Sahne verfeinern und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Gans mit Soße und Füllung servieren.

 

Rezept & Foto: Andrea van Bezouwe

Mehr Informationen zu den verwendeten Produkten

  • Äpfel
  • Sonstiger Kohl
  • Sonstiges Gemüse
  • Butter
  • Wein
  • Eier
  • Weizenmehl
  • Kuhmilch
  • Gans