ca. 90 Min

Zanderfilet in Thymiankruste

Zutaten

  • 400 g Zanderfilet
  • 1 Bund Thymian
  • Mehl
  • 2 Eier
  • Semmelbrösel
  • 120 g Muskatkürbis
  • 1 Stück Ingwer, walnussgroß
  • Meersalz
  • Rapsöl
  • 1 Schalotte, fein gewürfelt
  • 160 g grüne Linsen (Lentilles de Puy)
  • 2 Scheiben geräucherter Bauchspeck
  • 1 kleines Stück Zimtstange
  • 1 Lorbeerblatt
  • ½ l Hühnerbrühe
  • Balsamicoessig
  • Kürbiskernöl

Zubereitung

Thymianblätter abzupfen und trocken in einer Pfanne anrösten, mit Semmelbröseln vermischen Muskatkürbis schälen, mit geraspeltem Ingwer, Meersalz und Rapsöl in Alufolie einpacken. Mit einem Zahnstocher 3–4 Löcher in das Paket stechen. Bei 180 °C im Backofen ca. 20–25 Minuten garen. Auspacken und in ca. 3 cm große Würfel schneiden.

Schalottenwürfel und fein gewürfelten Bauchspeck anschwitzen, Linsen dazugeben und mit Hühnerbrühe ablöschen. Lorbeerblatt und Zimtstange zugeben und kochen bis das Gemüse leicht bissfest ist. Lorbeerblatt und Zimtstange aus den Linsen entfernen und mit Balsamicoessig, Oliven, Salz und Zucker süßsauer abschmecken.

Zanderfilets salzen, mehlieren, durch die verquirlte Eier ziehen und in den Thymianbröseln panieren. In Rapsöl von jeder Seite ca. 2 Minuten goldbraun braten.

Linsen auf einem Teller anrichten. Kürbiswürfel anlegen und mit Kürbiskernöl beträufeln. Zanderfilets auf die Linsen setzen.

 

 

Rezept: Rainer Freund | Foto: Pepe Lange

Mehr Informationen zu den verwendeten Produkten

  • Zander
  • Weizenmehl
  • Eier