Zweierlei aus der Lammkeule

  • ca. 120 Min.

Zubereitung

Lammkeulenbraten:

Die Lammkeule ohne Knochen - natur von allen Seiten mit den Kräutern einreiben. Gemüse klein schneiden und die Lammkeule in etwas Rapsöl anbraten. Die Hälfte des Gemüses zugeben und alles mit 200 ml Wasser auffüllen. Den Bräter mit einem Deckel verschließen und 1,5 Stunden im Backofen bei 180°C garen.

Die Lammkeule ohne Knochen nach Prager Schinken Art ebenfalls in einen kleinen Bräter geben, aber nicht anbraten. Die andere Hälfte des Gemüses und 200 ml Wasser hinzugeben, sodass beide Töpfe in den Backofen passen. Bräter mit Deckel verschließen und 1,5 Stunden im Backofen bei 180°C garen. 

Kartoffelgartin:

Die Kartoffeln waschen und zu Pellkartoffeln kochen. Anschließend die Kartoffeln noch warm pellen und etwas abkühlen lassen. Danach die Kartoffeln in dünne Scheiben schneiden und in eine Auflaufform schichten. Mit Salz und Pfeffer bestreuen. Die Frühlingszwiebeln in kleine Stücke schneiden und über die Kartoffeln streuen und mit Sahne übergießen. Den Käse in dünne Scheiben schneiden und gleichmäßig über das Gratin verteilen. Bei 180°C 30 Minuten im Backofen (Umluft) backen.

Möhrensalat:

Die Möhren und Äpfel schälen und mit einer Küchenmaschine oder Reibe reiben. Den Zitronensaft, das Öl und den Zucker hinzugeben. Alles vermengen und eine Zeit lang ziehen lassen, von Zeit zu Zeit immer wieder umrühren. 

Kräuter-Joghurt-Dip:

Petersilie und Schnittlauch hacken. Beides mit dem Sahnejoghurt vermengen und nach Geschmack salzen.

Sauce:

Lammfond durch ein Sieb gießen, aufkochen lassen und mit etwas Mehl und Wasser andicken. Sauce mit Salz und Pfeffer würzen. 

Rezept und Foto: Schäferei Bährs

Zutaten (für 4 Personen)

Für das Fleisch:

800 g Lammkeule ohne Knochen - natur

800 g Lammkeule ohne Knochen nach Prager Schinken Art

Kräuter der Provence oder italienische Kräuter 

1 Bund Suppengrün

Rapsöl

Wasser

Kartoffelgratin: 

1,5 kg Kartoffeln 

150 ml Sahne

1 Bund Frühlingszwiebeln

200 g Käse zum überbacken

Salz und Pfeffer

Gelber Möhrensalat:

1 kg gelbe Möhren

1 kg Urmöhre

8 Äpfel

Saft von 2 Zitronen

0,04 l Rapsöl

Zucker nach Geschmack

Kräuter-Joghurt-Dip:

500 g milden Sahnejoghurt natur

1/2 Bund Petersilie

1/2 Bund Schnittlauch

Salz

Sauce:

Mehlschwitze, Salz und Pfeffer

Hier geht's weiter:

Ihre Cookie-Einstellungen für diese Webseite

Treffen Sie hier Ihre persönlichen Einstellungen

Erforderliche Cookies sind für die Nutzung der Webseite zwingend erforderlich. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

Einzelne Cookies

Cookiename: cookiehint; Anbieter: Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein; Zweck: Dieser Cookie speichert den Zustimmungsstatus des Nutzers zu Cookies; Laufzeit: 1 Jahr
zur Datenschutzerklärung
Diese Cookies werden genutzt, um Funktionen der Website zuzulassen, die Ihnen eine möglichst komfortable und auf Ihre Interessen zugeschnittene Nutzung ermöglichen. Des Weiteren hilft uns die Analyse des Nutzerverhaltens ebenfalls, die Qualität unserer Webseite fortlaufend zu verbessern.

Einzelne Cookies

Cookiename: _ga, Anbieter: Google; Zweck: Wird verwendet zur Erhebung statistischer Daten darüber, wie Websites von Besuchern genutzt werden. Wird zur Unterscheidung von Benutzern verwendet; Laufzeit: 2 Jahre;
zur Datenschutzerklärung

Cookiename: _gid; Anbieter: Google; Zweck: Verwendet zur Erhebung statistischer Daten darüber, wie Websites von Besuchern genutzt werden. Wird zur Unterscheidung von Benutzern verwendet; Laufzeit: 1 Tag;
zur Datenschutzerklärung

Cookiename: _gat _gtag_ UA_*; Anbieter: Google; Zweck: Wird verwendet, um die Anforderungsrate zu drosseln; Laufzeit: 1 Minute;
zur Datenschutzerklärung

Wir nutzen Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen. Dabei berücksichtigen wir Ihre Einstellungen. Wir verarbeiten Ihre Daten nur, wenn Sie uns durch Klicken auf „Zustimmen und weiter“ Ihr Einverständnis geben. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen (zur Datenschutzerklärung). Weitere Informationen zu den Cookies und Anpassungsmöglichkeiten finden Sie unter „Cookie-Einstellungen“.